Mein achtsames Ich

 

Ein herzliches Hallo zur Newsletter-Ausgabe Nr. 101

Nun ist es Zeit, mich mal wieder bei Ihnen zu melden, damit Sie nicht denken, dass ich verschollen bin 😉 Und es gibt auch einiges nachzulesen für Sie, denn das waren wieder intensive und bewegte Wochen, die nun hinter mir liegen. 

Weiter unten finden Sie sechs Links zu den Wochenberichten zu meinem Schreibprojektjahr, in denen ich von meinem Ringen um das Schreiben berichte. Ich hoffe, dass Ihnen diese Texte so manchen guten Impuls für Ihre eigenen Vorhaben geben können. Allein etwas zu wollen, reicht nämlich meiner Erfahrung nach leider nicht aus, um es auch angehen und umsetzen zu können, egal was uns all die schönen Erfolgsratgeber da auch immer weismachen wollen.

Das zu tun, was wir wirklich aus unserem Herzen heraus tun wollen, kostet vor allem eines: viel Mut. Mut, weil wir bereit sein müssen, uns zu zeigen, wie wir sind. Dafür wiederum müssen wir mutig genug sein, uns selbst kennen zu lernen. Und das heißt meist, ganz schön in der Tiefe zu wühlen – und ja, genau, auch dazu braucht es Mut.

Obwohl nun wirklich nicht gerade unerfahren in Sachen Selbsterkenntnis habe ich in den letzten Wochen und Monaten wieder sehr viel über mich selbst erfahren – schon Bekanntes in neuer Tiefe, aber auch Überraschendes und bisher noch nicht Wahrgenommenes. Fehlende Bausteine führten dazu, dass manches endlich an seinen richten Platz fiel und sich massive Knoten lösen konnten. Wieder einmal habe ich auf diese Weise erfahren dürfen, wie wichtig diese Begegnungen mit mir selbst und das Erforschen der eigenen Wurzeln für das Leben im Hier und Jetzt sind. 

Für mich ist das – achtsame – Leben eine ständige Entdeckungsreise, die mich bereichert, begeistert und immer wieder auf’s Neue herausfordert und ich möchte keine Nuance meines Weges missen. Mein Weg, das ist mein Leben, mein Leben, das bin ich.

In diesem Sinne sende ich Ihnen ganz viele ermutigende Grüße,
Ihre Tania Konnerth

 

Neues auf „Mein achtsames Ich“

Diese Beiträge sind in den letzten Wochen erschienen:

  • Woche 22: Etwas Großes zeigt sich.
  • Buchtipp: Das Leben ist zu kurz für später
  • Woche 23: Im Ring mit dem inneren Buchhalter
  • Woche 24: Erfolgreich verhandelt, weiter geht’s
  • Woche 25: Vom Glück, einfach nur zu schreiben
  • Woche 26: Die Sache mit der Vergangenheit
  • Woche 27: Was schreibt sie denn nun?

 

Konzert

Das Leben
klingt heut‘
gut gestimmt.

Und ich lad‘ ein
zum Kammerspiel,
wer tanzt mit mir?

Tania Konnerth

 

Inspirationen – das Leben ist bunt

Zur Inspiration gibt es auf meiner Fotoseite mal wieder Blumenbilder und zwar von

Mohn Tania Konnerth

Und auf meiner englischen Seite:

Vielleicht genau das Richtige für Sie?

Schauen Sie doch einmal in die Leseprobe zu meinem Selbstlernkurs „Mein achtsames Ich“ – in ihm finden Sie einen Begleiter zu Ihrer eigenen Achtsamkeit – mit vielen persönlichen Einblicken und praktischen Übungen. Klicken Sie einfach auf die Bilder:

kurs_ansicht

 

Bis zur nächsten Ausgabe
alles Gute für Sie!