Mein achtsames Ich

Ein herzliches Hallo zu Ausgabe Nr. 85

newsletter_kasten_184

Nun ist es lange her, dass Sie von mir gelesen haben. Das war so nicht geplant und ich war richtig erschrocken darüber, dass seit der letzten Ausgabe und dieser hier tatsächlich so viel Zeit vergangen ist. Dafür hat sich inzwischen einiges an Lesestoff angesammelt, wie Sie weiter unten sehen können. Und wenn Sie ein bisschen in meinen Blogbeiträgen stöbern, finden Sie auch einige Erklärungen für die Funkstille. Ja…, sogar mir fällt es manchmal schwer, die richtigen Worte zu finden.

Viel ist bei mir passiert in den letzten Wochen: selbst Gewähltes und Gewolltes, lang Ersehntes und Forciertes – und trotz all der bewussten Entscheidungen ist das alles aufreibend und anstrengend und manchmal auch schrecklich verwirrend. Ich habe sehr viel losgelassen und bin in etwas Neues gesprungen oder vielleicht noch treffender gesagt: ich bin noch ein Stück weit mehr ins Leben gesprungen.

Jetzt, da sich langsam alles zu setzen beginnt und ich mehr und mehr ankomme in „meinem neuen Leben“, kommen viele Gefühle in mir hoch, die in den letzten Wochen keinen Raum hatten, da es vor allem darum ging zu funktionieren, um alles Anstehende bewältigen zu können. Diese Gefühle, so ungefiltert und auch heftig sie sich nun zeigen, gilt es anzunehmen. Ich möchte sie alle umarmen, auch wenn mir manche von ihnen Angst machen oder Schmerz bereiten. Andere lassen mich innerlich tanzen und bereiten mir ein fröhliches Glucksen im Bauch. Wieder andere machen mich einfach nur ganz still.

Und wissen Sie was? Vor einigen Tagen war ich auf dem Marktplatz in Lüneburg. Es war schon dunkel und die Lichter des Weihnachtsmarktes funkelten ganz zauberhaft. Ein Trompeter spielte vom Balkon des Rathauses Weihnachtslieder und zum ersten Mal seit vielen Jahren war ich weihnachtlich gerührt. Es war einer dieser magischen Momente, die einen ganz tief ausfüllen und glücklich machen.

Ist es nicht schön, fühlen zu können?!

Mit herzlichen Grüßen für eine besinnliche Vorweihnachtszeit,
Ihre Tania Konnerth

 

Neues auf „Mein achtsames Ich“

Diese Beiträge sind in den letzten Wochen erschienen:

 

Es wachsen Herzen in mir

Es wachsen
Tausende
von Herzen
in mir.

Die Liebe
zum Leben
will
gelebt werden.

Tania Konnerth

 

Inspirationen – das Leben ist bunt

Und hier finden Sie Bilder und Texte von meiner kreativen Spielwiese:

 

Und von meiner englischen Seite:

 

Vielleicht genau das Richtige für Sie?

Schauen Sie doch einmal in die Leseprobe zu meinem Selbstlernkurs „Mein achtsames Ich“ – in ihm finden Sie einen Begleiter zu Ihrer eigenen Achtsamkeit – mit vielen persönlichen Einblicken und praktischen Übungen. Klicken Sie einfach auf die Bilder:

kurs_ansicht

 

Bis zur nächsten Ausgabe
alles Gute für Sie!