Mein achtsames Ich

Ein herzliches Hallo zu Ausgabe Nr. 65

newsletter_kasten_65

Auf diese Ausgabe haben Sie nun ein bisschen warten müssen. Ich hatte ja geschrieben, dass ich noch nicht weiß, ob sie am 1.10. oder am 15.10. erscheint, und das liegt daran, dass ich mich im Moment nicht festlegen mag. Nicht auf Termine, nicht auf Riten, nicht auf Rhythmen. 

Mir ist klar, dass für so einen Newsletter eigentlich eine gewisse Regelmäßigkeit unerlässlich ist, und es kann auch gut sein, dass er schon bald wieder regelmäßig erscheinen wird. Jetzt aber muss ich genau diese Regelmäßigkeit aufbrechen.

Der Punkt ist, dass ich sehr gut darin bin, regelmäßige Termine zu halten und diese wie eine kleine Maschine durchzuziehen. Besser gesagt: ich bin ZU GUT darin. Ich bin zu gut darin, mich selbst immer wieder zu drillen und auf Kurs bringen, mich zu verpflichten und zu verdonnern und vor allem bin ich zu gut darin, zu funktionieren.

Ich spüre ganz tief in mir, dass ich mehr Freiheit brauche, mehr Unregelmäßigkeit und ja, vielleicht auch mehr Chaos. 

Fürs Erste kann ich also leider nicht sagen, wann Sie die nächste Ausgabe erwarten können – vielleicht in einem Monat, vielleicht in 5 Tagen? Ich schreibe „leider“,  obwohl ich gar nicht sicher bin, ob Sie das eigentlich so empfinden. Vielleicht können Sie problemlos mit einem unregelmäßigen Newsletter leben? Mit der Überraschung, ihn irgendwann zu bekommen und nicht mehr an vorher bestimmten Terminen? 

Bei „Mein achtsames Ich“ geht es ja um Achtsamkeit. Gespeist wird es aus der Achtsamkeit, die ich für mich selbst zu erreichen und zu leben versuche. Ihnen gegenüber möchte ich auch achtsam sein, aber da es letztlich doch wenig direkten Kontakt gibt, bleiben mir nur Spekulationen. Ich glaube aber, dass ich es Ihnen zumuten kann, mich selbst mal ein bisschen aus den festen Vorgaben zu befreien, die ich mir immer wieder gerne selbst setze. Gerade für dieses Angebot möchte ich nun eine Weile ganz lustbetont schreiben, also nicht dann, wenn der Versendetermin ansteht, sondern dann, wenn ich etwas mitzuteilen habe. 

Es ist ein Versuch für mich und ich freue mich auf Ihre Rückmeldungen, gerne direkt als Antwort auf diesen Newsletter.

Bis zur nächsten Ausgabe wünsche ich Ihnen eine tolle Zeit,
Ihre Tania Konnerth

 

Neues auf „Mein achtsames Ich“

Diese Beiträge sind in den letzten Wochen erschienen:

 

Heute

Heute streichle ich zärtlich
den Ozean,
pflück‘ mir einen
Strauß Sonnenstrahlen
und kitzle die Sterne, 
bis sie kichern.

Heute
gehört 
die Welt mir.

 

Tania Konnerth

 

Inspirationen – das Leben ist bunt

Und hier finden Sie noch Bilder und Texte von meiner kreativen Spielwiese:

Und von meiner englischen Seite:

 

Bis zur nächsten Ausgabe
alles Gute für Sie!

 

dahlien1