Mein achtsames Ich

Ein herzliches Hallo zu Ausgabe Nr. 59

newsletter_kasten_59Ich melde mich zurück.

Wieder sind vier Wochen vergangen. Normalerweise versende ich den Newsletter ja zweiwöchig und jetzt, nach den vier Wochen, dachte ich erst: Oh, schon wieder ist ein ganzer Monat um, die Zeit rast aber auch! 

Aber dann habe ich an all das gedacht, was in den vier Wochen war: Begegnungen, Erlebnisse, meine Reise nach New York, Feiern, schöne Stunden, unzählige Entdeckungen, Gespräche, Herausforderungen, Geschafftes, neu Begonnenes, viele, viele Fotos, Gefühle, Lernschritte und… und… und… Ja, dann spüre ich: es waren gut gefüllte vier Wochen.

Und so geht es mir oft mit der Zeit: Erst denke ich, dass mir die Zeit einfach so durch die Finger rinnt („Was, schon wieder ein halbes Jahr um, wie kann das sein?“ oder „Aber es war doch gerade erst Weihnachten, wo ist die Zeit hin?“), aber wenn ich dann einmal ganz bewusst nachspüre, was alles in der Zeit war, dann fühle ich mich reich. 

Ich war mir des Wertes von Zeit eigentlich immer schon sehr bewusst. Dass Zeit kostbarer ist als alles andere. Dass ich Zeit für mich will und brauche und dass im Leben die Frage, WIE man seine Zeit nutzen möchte, wahrscheinlich die wichtigste überhaupt ist. 

Manchmal aber renne ich der Zeit hinterher, weil zu viel zu tun ist und ich merke, dass ich eigentlich zu wenig Zeit habe, um alles schaffen zu können. Dann fühle ich mich gehetzt und gestresst und je mehr ich mich stresse, desto weniger Zeit habe ich. Jedes Mehr an Zeitdruck verstärkt die Spirale aus Stress und Druck.

Dann hilft nur eines: innezuhalten und zu mir zu kommen, um sie wieder zu finden: MEINE Zeit. Denn sie ist immer da, meine Zeit.

Zeit verschwindet nicht, Zeit ist.

Lebenszeit. 

Mir tut es gut, mir das immer wieder bewusst zu machen. 

Auf dass Sie Ihre Zeit für sich nutzen können,
Ihre Tania Konnerth

 

Neues auf „Mein achtsames Ich“

Diese Beiträge sind in den letzten zwei Wochen erschienen:

 

Im Lebensboot

Mit der Hand
im Wasser der Zeit
baumelt die Seele
in mir.

Ein Stück Urlaub
mitten im Alltag.

Tania Konnerth,
aus: Sonnenschein ein ganzes Jahr

 

Inspirationen – das Leben ist bunt

Und hier finden Sie noch Bilder und Texte von meiner kreativen Spielwiese:

 

Bis zur nächsten Ausgabe
alles Gute für Sie!

 

mohn_h5