Mein achtsames Ich

Ein herzliches Hallo zu Ausgabe Nr. 71

newsletter_71

… und herzlich willkommen mitten im Frühling!

Was für eine Energie dort draußen ist – vielstimmige Vogelkonzerte, grandiose Grün- und Bunt-Explosionen, vielfältigste Duftorgien… Der Frühling ist und bleibt MEINE Jahreszeit.

Mit dieser Ausgabe kommt einiges zum Lesen für Sie, denn ich habe eine ganze Reihe von neuen Beiträgen veröffentlicht. Im Moment will wieder einiges aus mir heraus. Vieles fällt in meinem Leben gerade an seinen Platz und ordnet sich – Erkenntnisse, Zusammenhänge, Einsichten. Anderes hingegen löst sich, wird kleiner und verliert an Einfluss. Themen wie Grenzen setzen und Loslassen beschäftigen mich sehr und vor allem das Wunder, mich endlich selbst zu fühlen. 

Leicht ist sie nicht gerade, diese Zeit, aber ich empfinde es im Moment genau so, wie dieser kraftvolle Spruch hier besagt: 

Hallo liebe schwierige Zeit,
ich danke dir von Herzen dafür,
dass du mir zeigst,
wie stark ich bin.

Denn ja, das ist ein Teil der sich in mir entwickelnden Selbstwahrnehmung: Ich kann immer mehr spüren, was ich schaffe, was ich stemme und leiste. Ich kann spüren, was mich ausmacht und wer ich bin.

Kann es ein größeres Geschenk geben? 

Ganz herzlich,
Ihre Tania Konnerth

 

Neues auf „Mein achtsames Ich“

Diese Beiträge sind in den letzten Wochen erschienen:

 

Gewachsen

Stehen bleiben
statt zu weichen
oder zu fliehen.

Meinen Standpunkt
wahrnehmen und einnehmen
und auch verteidigen.

Das Gefühl
hier bin ich
und hier darf ich sein.

 

Tania Konnerth

Inspirationen – das Leben ist bunt

Und hier finden Sie noch Bilder und Texte von meiner kreativen Spielwiese:

Und von meiner englischen Seite:

 

Bis zur nächsten Ausgabe
alles Gute für Sie!

sb1