Mein achtsames Ich

Ein herzliches Hallo zu Ausgabe Nr. 87

newsletter_86_2

Wie schön: Es beginnt mir wieder richtig zu fehlen, wenn ich meinen Newsletter ein Weilchen nicht verschickt habe! Ich gebe es zu: eine Zeitlang wollte ich vor allem ruhig vor mich hinschreiben und gar nicht viel Aufmerksamkeit erregen. Das wahrzunehmen und dem auch ein Stück weit nachzugeben, war wichtig für mich.

Nun aber merke ich, dass ich mich wieder zu öffnen beginne! Ich mag wieder Mails hinaus an Sie alle schicken und freue mich über all die tollen Rückmeldungen und Feedbacks, über Fragen und Anregungen und auch über so einige Möglichkeiten, die sich mir gerade bieten, Neues zu wagen.

Achtsamkeit – das heißt für mich, so gut in Kontakt mit mir selbst zu sein, dass ich solche Unterschiede bewusst spüren kann und nicht einfach über sie hinweggehe. Wenn ich Ruhe brauche, möchte ich mir Rückzug erlauben können und wenn mir der Sinn nach Leben, Leuten und Trubel steht, dann mag ich loslaufen und meine Arme weit öffnen.

Genau das macht doch Lebendigkeit aus: dass wir eben nie gleich sind, sondern heute mal dies und morgen mal das brauchen. Aber nur, wenn wir es überhaupt wahrnehmen, können wir uns auch geben, was wichtig für uns ist. 

Ach ja, immer wieder werde ich gefragt, was eigentlich meine Reisepläne machen (ich schrieb ja schon über meinen großen Traum, eine Weltreise anzugehen): Auch wenn ich noch nicht los bin auf meine große Tour, so habe ich sie fest im Blick. Manches lässt sich nicht so schnell umsetzen, wie man manchmal gerne möchte, vor allem dann nicht, wenn man so etwas nicht allein durchziehen will. Die große Reise muss also noch ein bisschen warten, dafür aber werde ich Ihnen schon bald wieder einige exotische Inspirationen bieten können – noch nicht auf Weltreise zu gehen heißt ja erfreulicherweise nicht, ganz zu Hause zu bleiben! 

Seien Sie also schon gespannt auf meinen nächsten Gruß und verleben Sie bis dahin eine gute Zeit,
Ihre Tania Konnerth

 

Neues auf „Mein achtsames Ich“

Diese Beiträge sind in den letzten Wochen erschienen:

 

Schutzbedürfnis

Heute hockt
ein Stückchen Seele
unter’m Küchentisch. 

Braucht ein
schützendes Dach
über dem Kopf.

Tania Konnerth

 

Inspirationen – das Leben ist bunt

Und hier finden Sie Bilder und Texte von meiner kreativen Spielwiese:

 

Und von meiner englischen Seite:

 

Vielleicht genau das Richtige für Sie?

Schauen Sie doch einmal in die Leseprobe zu meinem Selbstlernkurs „Mein achtsames Ich“ – in ihm finden Sie einen Begleiter zu Ihrer eigenen Achtsamkeit – mit vielen persönlichen Einblicken und praktischen Übungen. Klicken Sie einfach auf die Bilder:

kurs_ansicht

 

Bis zur nächsten Ausgabe
alles Gute für Sie!