Mein achtsames Ich

Ein herzliches Hallo zu Ausgabe Nr. 72

newsletter73

Manchmal denke ich, dass es doch eine tolle Sache wäre, wenn ich allen noch so großen und schwierigen Herausforderungen im Leben ganz offen und mit der Gewissheit gegenübertreten könnte, dass ich ihnen gewachsen sein werde. Aber gleichzeitig weiß ich, dass auch die Angst, das Ankämpfen und die Zweifel einfach mit dazugehören. 

Auch wenn ich mich noch immer eher schwer damit tue, Veränderungen oder Probleme mit einem Urvertrauen zu begegnen, so habe ich  inzwischen gelernt, sie im Prozess anzunehmen – als Lernaufgaben, als Chancen oder auch als Botschaften. Denn ich für mich sehe immer wieder, dass nichts wirklich zufällig passiert, sondern dass mir gleichsam „serviert“ wird, was ich brauche. Zum Beispiel, um mich weiter zu entwickeln und zu wachsen oder um mich an ein Thema zu wagen, vor dem ich mich bisher gedrückt habe oder auch einfach um etwas Bestimmtes zu erleben. Und dieses Erkennen hilft mir sehr dabei, auch Schwieriges und Belastendes anzunehmen. Mich kosten diese Sachen dann auch noch viel Kraft und oft genug mag ich heulen und hadern, aber zu wissen, dass alles zu etwas gut sein wird, schenkt mir Sinn. Und der Sinn macht mir Mut, mich eben auch meinen Ängsten zu stellen und in die dunklen Ecken zu schauen. Denn in ihnen warten keineswegs nur Monster, sondern oft sind es Schätze, die es gerade dort zu bergen gilt.

Inzwischen glaube ich, dass wir schwierige Zeiten brauchen, um uns zu fühlen, genauso wie wir Höhepunkte brauchen, um uns zu fühlen. Der normale Alltag kann einlullen, betäuben und auf eine gewisse Art lähmen – und wir verlieren dann schnell das Gefühl für uns. Wenn wir aber glücklich sind oder eben gefordert werden, mit Herausforderungen umzugehen, gibt uns das die Chance, uns selbst intensiv zu erleben – im Lachen wie im Weinen, in der Freude wie in der Trauer, in der Lust wie im Hadern. Es gehört alles dazu, das alles ist unser Leben.

Mit bunten, vielfältigen und lebendigen Grüßen,
Ihre Tania Konnerth

PS: Ich möchte noch all diejenigen von Ihnen, die auch bei Facebook aktiv sind, einladen, dort meine ganz frisch eingerichtete Seite zu besuchen: www.facebook.com/taniakonnerth.autorin – ich freu mich auch dort auf Sie! 

 

Neues auf „Mein achtsames Ich“

Diese Beiträge sind in den letzten Wochen erschienen:

 

Spieler

Mein Einsatz
für’s Leben
ist
zu leben. 

Tania Konnerth

 

Inspirationen – das Leben ist bunt

Und hier finden Sie noch Bilder und Texte von meiner kreativen Spielwiese:

 

Und von meiner englischen Seite:

 

Bis zur nächsten Ausgabe
alles Gute für Sie!

feather